Der Company Building Prozess: Ein neues Geschäftsmodell entwickeln

Von Company Factory

Die Welt befindet sich im Wandel – in einem ungeheuer schnellen Wandel. Wer sein Unternehmen da nicht ebenso schnell weiterentwickelt, wird wohl auf lang oder kurz auf der Strecke bleiben. Nicht selten beschliessen Firmen deshalb, bestehende Ideen aus den eigenen vier Wänden als neues Geschäftsmodell umzusetzen, um sich so ein zweites Standbein zu verschaffen.

Ein bekanntes Beispiel für eben diese Unternehmens-Revolution findet sich bei Amazon. Vor einigen Jahren stellten sie fest, dass interne IT-Projekte zu langsam vorankamen. Als eine Lösung für dieses Problem gefunden war, wagten sie einen weiteren Schritt und begannen damit, Rechenkapazität auch an andere Unternehmen zu vermieten. Daraus entstand aws (Amazon Web Services), das sich heute stolz als Marktleader positionieren darf.

Von einem so erfolgreichen Beispiel getrieben, ist es kein Wunder, dass der ein oder andere Unternehmer auch davon träumt, sich mit einem neuen Standbein an die Spitze des Marktes zu stellen. Wir zeigen dir die Prozesse auf, die hinter dieser Unternehmens-Revolution stecken:

companyfactory-winterthur-2019-zurich-company-building-prozess-blog-info-april2019-ideation

1.    Schritt: Ideation

Zur Entwicklung eines neuen Geschäftsmodells braucht es zu Beginn immer eine gute Idee. Optimalerweise löst diese ein bereits bestehendes Problem und entspricht den Bedürfnissen der potenziellen Kunden.

Ist noch keine konkrete Idee vorhanden, helfen Ideation Workshops in einem ersten Schritt dabei, aktuelle Probleme zu erkennen und Ideen zur Problemlösung zu generieren. In einem zweiten Schritt gehen sie auf die gesammelten Ideen ein und entwickeln sie weiter. Denn nicht jede Idee hat wirklich das Potenzial und die Reife, auch umgesetzt zu werden. Doch eine gute und ausgereifte Idee reicht leider noch nicht aus, um mit Vollgas durchstarten zu können.

companyfactory-winterthur-2019-zurich-company-building-prozess-blog-info-april2019-test-and-learn

2.    Schritt: Test & Learn

Was macht dich so sicher, dass deine potenziellen Kunden deine Idee genau so toll finden wie du? Sich alleine auf Annahmen zu berufen, ist wohl nicht die sicherste Variante zum Erfolg. Wie wäre es, wenn deine Zielgruppe dir Feedback zu deiner neuen Geschäftsidee gibt?

Genau darauf baut der Test & Learn Ansatz. Dabei wird ein Minimum Viable Product (MVP) – also ein Produkt, welches nur die bitternötigsten Eigenschaften aufweist – entwickelt, welches anschliessend an potenziellen Kunden und Partnern getestet wird. Entsprechend ihrer Inputs kannst du dein MVP anschliessend abändern und nochmals testen. Diese Abfolge – build, measure, learn – geht so lange weiter, bis du dir sicher sein kannst, dass du den perfekten Product-Market-Fit gefunden hast.

companyfactory-winterthur-2019-zurich-company-building-prozess-blog-info-april2019-run-to-market

3.    Schritt: Run to Market

Ready, steady, go? Zumindest so ähnlich. Das Produkt steht, nun muss der Beweis her, dass dieses auf dem Markt auch bestehen kann und Absätze erzielt. Für einen erfolgreichen Run to Market sind deshalb drei Dinge unerlässlich: Sales Kanäle, Marketing und Partner.

Doch nicht jeder Kanal und jeder Partner passt zu dir. Du musst sicherstellen, dass du die richtigen Entscheidungen in einem Überfluss an Angeboten triffst. Nur dann kannst du dein Marktpotenzial auch wirklich erschliessen und auf lange Zeit bestehen. Findest du den richtigen Weg, der zu dir passt, dann sollte alles von allein gehen – zumindest beinahe.

companyfactory-winterthur-2019-zurich-company-building-prozess-blog-info-april2019-copany-building

4.    Schritt: Company Building

Das Ziel ist nun schon in Sichtweite. Nach Ideation, Test & Learn und Run to Market solltest du aber noch einmal tief Luft holen, bevor die eigentliche Arbeit dann erst richtig los geht. Denn ein neues Geschäft bedeutet zu allererst immer eins: sehr viel Arbeit.

Was nun noch fehlt sind die Investoren, welche an dich und dein neues Geschäft glauben und dich unterstützen. Du wirst also um diverse Investorenpräsentationen und eine prägnante Beschreibung deines Geschäftes und deines USPs (Unique Selling Proposition) nicht herumkommen. Ist diese Hürde auch noch genommen, steht deinem Erfolg eigentlich nichts mehr im Wege.

Unternehmens-Revolution betrifft alle

Vor lauter Freude und Tatendrang, solltest du aber während des gesamten Company Building Prozesses nicht vergessen, dass der Aufbau eines neuen Standbeines auch immer mit viel Veränderung und damit einhergehender Skepsis verbunden ist. Dies betrifft vor allem deine Mitarbeiter. Die Personen, die mit dir zusammen dieselbe Vision des Kerngeschäfts teilen und womöglich schon über Jahre hinweg mit dir am selben Strang ziehen. Hintergehe sie also nicht und bereite sie auf die bevorstehenden Veränderungen vor. Nur so werdet ihr weiterhin in dieselbe Richtung gehen.

companyfactory-winterthur-2019-zurich-company-building-prozess-blog-info-april2019